Begleithundetraining

Begleithundetraining (Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung / VT VDH
Der „Begleithunde!“ Kurs versteht sich als Vorbereitungskurs zum Ablegen der Begleithundeprüfung (BH/VT) gemäß Prüfungsordnung des VDH und erfordert einen fortgeschrittenen Gehorsam.

Im Vorbereitungskurs werden mit viel Spaß und in kurzen Einheiten alle notwendigen praktischen Übungsteile der Prüfung auf dem Platz und im Ort trainiert, denn ein Schwerpunkt der Prüfung liegt auf dem Verhalten des Teams im Verkehr. Zusätzlich Hilfen zum theoretischen Sachkundeteil, der der praktischen Prüfung vorausgeht, runden den Kurs ab.

Die Prüfung kann bei einem VDH-Verein abgelegt werden (*) – muss es aber nicht. Das Training kann auch rein als Bindungsvertiefung und Festigung des „Gehorsams“ genutzt werden.

(*) Voraussetzung zur Teilnahme an der Prüfung sind die Mitgliedschaft in einem entsprechenden VDH-Verein.

Der Kurs besteht aus 1 Block mit 4 Einheiten/Terminen à 60 Minuten.

INHALTE

4 gemischte Einheiten/Termine zu den Inhalten der VDH BH/VT: Leinenführigkeit und Freifolge, Sitz- und Platzübung mit Entfernen des Hundeführers, Ablegen in Verbindung mit Herankommen, Ablegen unter Ablenkung sowie Verhalten des Hundes bei Begegnung mit anderen Verkehrsteilnehmern.

BEDINGUNGEN

Vorausgesetzt ist ein guter Gehorsam (Verlässliches Sitz, Platz, Bleib und sicheres Abrufen, gute Leinenführigkeit und Freifolge).
Die Hunde verfügen über einen ausreichenden Impfschutz, sind haftpflichtversichert und von ansteckenden Erkrankungen.
Läufige Hündinnen können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen (die Hundehalter sind jedoch herzlich Willkommen, ggf. auch ohne Hund dabei zu sein).
Mitbringen sollte jeder eine kurze (ca. 1-2m) Leine, sowie ausreichend Leckerlies.
Weitere Infos zum Kurs bitte telefonisch erfragen: 0172-5447508.Begleithundeprüfun

Mit Spaß unterwegs

Der „Mit Spaß unterwegs!“ Kurs versteht sich als Folgekurs des „Gut gemacht!“ – Kurs Jeder Hund reagiert mehr oder weniger stark auf Reize von außen. Seien es akustische oder optische Reize oder auch Reize, die über die Nase aufgenommen werden. Mitunter sind Hunde von einem Reiz derart abgelenkt, dass sie auf unsere Aufforderungen, auf unseren Reiz, nicht reagieren.

Daher ist es wichtig, alle bisher erlernten Signale und Übungen auch unter Ablenkung beim Spaziergang auf Feldwegen und im Ort zu trainieren, um die vermittelten Inhalte zu festigen.

Kursbegleitende schriftliche Anleitungen (Handouts) für das Üben zuhause runden den Kurs ab.

Der Kurs besteht aus 1 Block mit jeweils 4 Einheiten/Terminen à 60 Minuten.

INHALTE

4 gemischte Einheiten/Termine zum Thema „Sitz“, „Platz“, Bleib“, „Leinenführung“, „Rückruf“ „Impulskontrolle“, „Führen & Folgen“ sowie „Handling“ und Beschäftigungsideen auf Feldwegen und im Ort.

BEDINGUNGEN

Vorausgesetzt ist der Besuch des „Gut gemacht!“ –Kurs.
Die Hunde verfügen über einen ausreichenden Impfschutz, sind haftpflichtversichert und von ansteckenden Erkrankungen.
Läufige Hündinnen können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen (die Hundehalter sind jedoch herzlich Willkommen, ggf. auch ohne Hund dabei zu sein).
Mitbringen sollte jeder eine lange (ca. 5m) und eine kurze (ca. 1-2m) Leine, sowie ausreichend Leckerlies.
Weitere Infos zum Kurs bitte telefonisch erfragen: 0172-5447508.

Gut Gemacht

Der „Gut gemacht!“ – Kurs ist die Grundschule des Gehorsams für Hunde jeden Alters. Die Grundlagen eines guten Benehmens werden hier geschult und gefestigt. Dazu zählen u.a. die Leinenführigkeit, Sitz, Platz und das Warten des Hundes sowie der Aufbau einer guten Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund, um ein dauerhaft harmonisches Zusammenleben zu erreichen.

Alle Übungen werden abwechslungsreich gehalten und durch kontrollierte Mensch-Hund-Spielbreaks und Ruhepausen aufgelockert.

Kursbegleitende schriftliche Anleitungen (Handouts) für das Üben zuhause runden den Kurs ab.

Der Kurs besteht aus 4 Blöcken mit jeweils 4 Einheiten/Terminen à 60 Minuten.

INHALTE

Block 1: 4 intensive Einheiten zum Thema „Sitz“, „Platz“ und Bleib“

Block 2: 4 intensive Einheiten zum Thema „Rückruf“ und „Impulskontrolle“

Block 3: 4 intensive Einheiten zum Thema „Leinenführung“

Block 4: 4 intensive Einheiten zum Thema „Führen & Folgen“ sowie „Handling“

BEDINGUNGEN

Die Hunde verfügen über einen ausreichenden Impfschutz, sind haftpflichtversichert und frei von ansteckenden Erkrankungen.
Läufige Hündinnen können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen (die Hundehalter sind jedoch herzlich Willkommen, ggf. auch ohne Hund dabei zu sein).
Mitbringen sollte jeder eine lange (ca. 5m) und eine kurze (ca. 1-2m) Leine, sowie ausreichend Leckerlies.

Jeder Block ist auch einzeln buchbar.

Weitere Infos zum Kurs bitte telefonisch erfragen: 0172-5447508.

Rally Obedience

Rally-Obedience
Der „Rally Obedience“ Kurs ist ein Beschäftigungskurs für Hunde, die bereits über einen ausreichenden Grundgehorsam verfügen, z.B. den „Gut gemacht!“ – Kurs absolviert haben. Der Kurs ist für Hunde jeden Alters, jeder Rasse und jeder Größe und sogar für Hunde mit Handicap geeignet. Für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung ist der Kurs aufgrund der Platzbeschaffenheit nur bedingt geeignet.

Im Rally Obedience bewältigen Mensch und Hund gemeinsam einen Parcours mit verschiedenen Gehorsamsübungen möglichst fehlerfrei und innerhalb einer festgesetzen Zeitvorgabe. Im Parcours stehen Schilder, auf denen Symbole für verschiedene Übungen zu finden sind, sowie Pylonen, Futterschalen und Hürden. Es gibt Übungen, bei denen der Hund z.B. ein Sitz, Platz oder Steh zeigen soll oder bei denen er an einem Schild warten soll, bis der Mensch zu ihm zurückkehrt oder ihn zu sich ruft. Weiterhin sorgen Übungen, in denen er sich mit dem Hundeführer um z.B. um 90°, 180°, 270° und 360° drehen, durch Pylonengruppen oder eine Anordnung von Futterschüsseln gehen muss, für viel Spaß und im fortgeschrittenen Training ergänzen .Übungen zum Überspringen von Hürden den Parcours.

Rally Obedience wird als Sportart in den Klassen Beginner, Klasse 1-3 und Senioren Wettkampf mäßig angeboten.

Die Gestaltung des Parcours wechselt von Training zu Training.

Der Kurs besteht aus 2 Blöcken mit jeweils 4 Einheiten/Terminen à 60 Minuten.

INHALTE

Block 1: 4 Einheiten zum Thema Erlernen von ca. der Hälfte der Beginner-Übungen, korrekte Übungsausführung der jeweiligen Übung, Körperhilfen und Signale.

Block 2: 4 Einheiten zum Thema Festigen der im Modul 1 erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten, Erlernen der noch fehlenden Beginner Übungen und deren korrekte Ausführung, Körperhilfen und Signale, Sequenz- und Parcourstraining.

BEDINGUNGEN

Voraussetzung ist ein guter Grundgehorsam (Sitz, Platz, Steh, sicherer Rückruf und das Laufen neben dem Halter ohne Leine), z.B. „Gut gemacht!“ – Kurs
Die Hunde verfügen über einen ausreichenden Impfschutz, sind haftpflichtversichert und frei von ansteckenden Erkrankungen.
Hunde, jünger als 12 Monate, können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen.
Läufige Hündinnen können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen (die Hundehalter sind jedoch herzlich Willkommen, ggf. auch ohne Hund dabei zu sein).
Mitbringen sollte jeder eine kurze (ca. 1-2m) Leine, sowie ausreichend Leckerlies.
Die Blöcke sind nur nacheinander buchbar.
·Weitere Infos zum Kurs bitte telefonisch erfragen: 0172-5447508.

Hoopers

Hoopers
Der „Hoopers“ Kurs ist ein Beschäftigungskurs für Hunde, die bereits über einen ausreichenden Grundgehorsam verfügen, z.B. den „Gut gemacht!“ – Kurs absolviert haben.Prinzipiell ist der Kurs für Hunde jeden Alters und jeder Rasse geeignet. Auch Hunde, die aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht (mehr) springen dürfen und Hundehalter, die nicht mehr ganz so gut bzw. schnell laufen können oder wollen, können teilnehmen, denn eine große Besonderheit besteht darin, dass der Hundeführer NICHT mitläuft.

Wie beim Agility gibt es auch beim Hoopers einen Geräteparcours, der in einer bestimmten Reihenfolge vom Hund durchlaufen werden muss. Der Parcours besteht aus Bögen (Hoops), Tunneln, Tonnen (Barrels), Pylonen und Zäunen (Gates), die in einer bestimmten Reihenfolge und Distanz zueinander stehen. Die Aufgabe des Hundehalters besteht darin, seinen Hund mittels Körpersprache, Sicht- und Hörzeichen aus einem festgelegten Führbereich, den er während des Laufes nicht verlassen darf, auf Distanz durch den Parcours zu führen.

Der Kurs besteht aus 2 Blöcken mit jeweils 4 Einheiten/Terminen à 60 Minuten.

INHALTE

Block 1: 4 Einheiten zum Thema Aufbau der Geräte, Aufbau der Hörzeichen

Block 2: 4 Einheiten zum Thema Festigen der im Modul 1 erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten, Ausbau der Distanzarbeit.

BEDINGUNGEN

Voraussetzung ist ein guter Grundgehorsam (Sitz, Platz, Steh, sicherer Rückruf und das Laufen neben dem Halter ohne Leine), z.B. „Gut gemacht!“ – Kurs
Die Hunde verfügen über einen ausreichenden Impfschutz, sind haftpflichtversichert und frei von ansteckenden Erkrankungen.
Junge Hunde können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen und Hunde mit körperlichen Handicaps nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt.
Läufige Hündinnen können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen (die Hundehalter sind jedoch herzlich Willkommen, ggf. auch ohne Hund dabei zu sein).
Mitbringen sollte jeder eine kurze (ca. 1-2m) Leine, sowie ausreichend Leckerlies.
Die Blöcke sind nur nacheinander buchbar.
Weitere Infos zum Kurs bitte telefonisch erfragen: 0172-5447508.

Agility

Agility
Der „Agility“ Kurs ist ein Beschäftigungskurs für Hunde, die bereits über einen ausreichenden Grundgehorsam verfügen, z.B. den „Gut gemacht!“ – Kurs absolviert haben.

Prinzipiell ist der Kurs für Menschen jeden Alters und gesunde Hunde egal welcher Rasse und Größe ab ca. 12 Monaten geeignet, jedoch sollten sehr große und/oder schwere Hunde aufgrund der Gerätebeschaffenheit und der vielen Sprünge nicht teilnehmen. Die wichtigste Voraussetzung ist ein guter Fitness- und Gesundheitszustand des Hundes, d.h. keine Hüft- oder Gelenkserkrankungen, Wirbelsäulenschäden oder Herzerkrankungen.

Agility ist eine Team-Sportart für Hund und Mensch, ähnlich dem Hindernisparcours beim Springreiten. Beim Agility durchquert der Hund, geführt vom Menschen mittels Signalen und Körpersprache, einen Parcours mit verschiedenen Geräten. Er überquert Wand, Steg, Wippe (Kontaktzonengeräte), durchläuft Tunnel, springt durch einen Reifen und über Hürden und schlängelt sich durch einen Stangenslalom. Die Gestaltung des Parcours wechselt von Training zu Training.

Der Kurs besteht aus 2 Blöcken mit jeweils 4 Einheiten/Terminen à 60 Minuten.

INHALTE

Block 1: 4 Einheiten zum Thema Aufbau der einzelnen Geräte, Aufbau der Körpersprache und Hörzeichen (Führtechnik)

Block 2: 4 Einheiten zum Thema Festigen der im Modul 1 erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten, Ausbau der Geräteabfolgen (Sequenzen) und Führtechniken.

BEDINGUNGEN

Voraussetzung ist ein guter Grundgehorsam (Sitz, Platz, Steh, sicherer Rückruf und das Laufen neben dem Halter ohne Leine), z.B. „Gut gemacht!“ – Kurs
Die Hunde verfügen über einen ausreichenden Impfschutz, sind haftpflichtversichert und frei von ansteckenden Erkrankungen.
Hunde, jünger als 12 Monate, können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen.
Läufige Hündinnen können nur nach Rücksprache am Training teilnehmen (die Hundehalter sind jedoch herzlich Willkommen, ggf. auch ohne Hund dabei zu sein).
Mitbringen sollte jeder eine kurze (ca. 1-2m) Leine, sowie ausreichend Leckerlies.
Die Blöcke sind nur nacheinander buchbar.
Weitere Infos zum Kurs bitte telefonisch erfragen: 0172-5447508.